Anschaulicher Unterricht in der Forscherklasse

Snaky besucht die FESH

Einige Schüler haben wirklich bemerkenswerte Haustiere. So ist bei einem Schüler der 4. Klasse „Snaky“, die Kornnatter, zu Hause. Mit ihren dreieinhalb Jahren unternahm sie kürzlich ihren ersten Ausflug in die FESH.

Schlangenhalter und FESH-Vater Martin Becker präsentierte den Schülern – nicht ohne Stolz – sein Prachtexemplar: eine noch nicht ausgewachsene, aber schon sehr prächtige und flinke Kornnatter, „die nicht giftig ist, aber tüchtig beißen kann, wenn man falsch mit ihr umgeht.“

Dass sie aus Nordamerika stammt, nachtaktiv und beim Schlafen eingerollt ist, im Terrarium lebt, als wechselwarmes Tier die Temperatur der Umgebung annimmt, am liebsten Mäuse mag und zum Fressen den Kiefer ausrenkt – dies und vieles mehr erfuhren die aufgeregten, neugierigen Schüler, die unendlich viele Fragen zu Schlangen loswerden konnten.
Und die Gelegenheit, eine echte, überraschenderweise gar nicht feuchte und kalte Schlange oder eine abstreifte Schlangenhaut zu berühren, bietet sich schließlich nicht alle Tage. Deshalb: ein großes Dankeschön an Herrn Becker für die anschauliche und unvergessliche Unterrichtsstunde!