Einführungsphase

Die FESH bietet das Abitur in Klasse 13 an, d.h. Klasse 11 ist die Einführungsphase.

fotograser1-de-fesh16-121Der Einführungsphase kommt eine „Brückenfunktion“ zu, in der die Schülerinnen und Schüler Arbeitsweisen und Arbeitsgebiete der Gymnasialen Oberstufe kennen lernen sollen. Diese Einführung in wissenschaftliches Arbeiten, verbunden mit bestimmten Lerntechniken und Methoden, wird in der FESH in der Sekundarstufe I vorbereitet: Beginnend in Klasse 5 liegt ein Schwerpunkt auf dem Lernkompetenztraining „Lernen lernen“. Dieser Schwerpunkt bildet die Grundlage, die in der Einführungsphase ihre Fortsetzung und Erweiterung findet.

Was an vielen Schulen in der Einführungsphase neu, an der FESH aber ebenfalls fest verankert ist, ist die Berufsvorbereitung. Die Schülerinnen und Schüler der FESH kennen Betriebspraktika seit der 7. Klasse, in der Einführungsphase werden im Rahmen des Fachunterrichts Politik-Wirtschaft Projekte zur Studien- und Berufswahlvorbereitung durchgeführt.

Ein weiterer wesentlicher Inhalt der Einführungsphase ist das Üben von Teamarbeit. Teamfähigkeit wird als „softskill“ im Arbeitsleben großgeschrieben und wird in der Gymnasialen Oberstufe verstärkt praktiziert und gefordert.

In der FESH kann in der Einführungsphase neben Englisch und Französisch Spanisch als dritte Fremdsprache gewählt werden. Realschüler, die bisher keine zweite Fremdsprache hatten, müssen Spanisch als zusätzliche Fremdsprache belegen.

Schließlich besteht ein wichtiger Inhalt der Einführungsphase darin, alle Schülerinnen und Schüler auf den gleichen Wissensstand zu bringen, speziell wenn sie von einer Realschule bzw. dem Realschulzweig einer Gesamtschule kommen.