Aktuelles

Grundschüler erkunden den Lebensraum Wasser

Erlebter Frühling im Sachunterricht

Unweit der FESH, nur ein paar hundert Meter entfernt, verläuft der Mittellandkanal, der nicht nur der Schifffahrt und der Naherholung dient, sondern auch ein wahres Wasserparadies für einheimische Tiere und Pflanzen ist. Was liegt da näher, als im Sachunterricht den „Lebensraum Wasser“ zu erkunden, wenn genau dieser auf dem Lehrplan steht?
Bei Frühlingsluft und ersten Sonnenstrahlen waren die Schüler der Forscherklasse nicht mehr zu bremsen. Sie erwiesen sich als wahre Kenner, was zarte Frühblüher und singende Vögel betraf. Doch ihr Hauptinteresse galt ganz anderen Frühlingsboten, nämlich den Wasservögeln am und auf dem Wasser.  „Die sind ja wie für uns bestellt!“, freuten sich die Schüler mit ihrer Lehrerin Frau Mogge über ein turtelndes Entenpärchen wie aus dem Lehrbuch: prachtvolle Stockenten, lateinisch Anas platyrhynchs, Europas häufigste Schwimmentenart, schnatternd und watschelnd, der Erpel im Prachtkleid zur Balz, der charakteristische „Grunzpfiff“  live zu hören.

Ob es bald knallgelben flauschigen Nachwuchs gibt? Das wäre doch einen nächsten Ausflug wert!

Schülerbibeltage in der Grundschule

And the winner is: Die Geheimnisse des roten Fadens“

Es war das Ereignis, auf das Filmfreunde in aller Welt auch in diesem Jahr voller Spannung gewartet haben: die Oscar-Verleihung in Los Angeles.
Am 26. Februar 2017 wurden die begehrten Filmpreise zum 89. Mal vergeben. Und vom nächsten Tag an ging es auch in der FESH, bei den diesjährigen „Schülerbibeltagen“, um beste Filme und Drehbücher, Regie und Ton.
Angeregt wurden die Akteure vom Arbeitsmaterial des Bibellesebundes „Steven Spielfilm. Das Geheimnis des roten Fadens“.

Brillante, erfahrene Top-Darsteller  aus der FESH-Elternschaft bewiesen mit ausgesprochener Bühnenpräsenz im „Filmstudio Bothfeld“ in der Schulaula ihr Können. Unter der Regie von Steven Spielfilm, der von seiner Assistentin Heidi Klappe und ihrem tatkräftigen Praktikanten Silas unterstützt wurde, gelang es an nur drei Vormittagen, mit Staraufgebot und unter Mitwirkung aufmerksamer FESH-Schüler einen turbulenten Film zu drehen, der von Publikum und Fachleuten gleichermaßen begeistert aufgenommen und für die begehrten FESH-Awards nominiert wurde. Unter dem Titel „Die Geheimnisse des roten Fadens“ schafften es die Akteure, Geschichten von Gottes immerwährender Liebe, die sich wie ein roter Faden von Anfang bis Ende durch die Bibel zieht, mit überzeugenden Filmsequenzen eindrucksvoll szenisch umzusetzen.

Das Team der Schülerbibeltage um Herrn Wobbe schaltete ganz nebenbei auch Konkurrentin Lucy Unfair aus und konnte letztlich sogar Oskar von der Rolle, den Filmproduzenten und hochdekorierten Juryvorsitzenden, überzeugen. So war es am Ende keine Überraschung, dass der FESH-Favorit bei der Verleihung des „Golden Star“ in allen Kategorien so richtig abräumte.
Mit stürmischem Beifall und einer Laudatio der begeisterten Grundschulleiterin Frau Böse wurde das tolle Bühnenprogramm gefeiert, mit dem es einmal mehr gelungen ist, die FESH-Schüler mit der Bibel vertraut zu machen

Offene Türen in der KGS

Wenn die Zeit zu schnell verfliegt

Reger Andrang herrschte beim „Tag der offenen Tür 2017“ in der KGS.  Neugierige Grundschüler aus Hannover und dem Umland erkundeten die Welt des Wissens in ihrer weiterführenden Schule.
Sie drängten sich auf allen Etagen um die Aktionsstände von „Mosaik-Malen“ bis „Hochdruckwerkstatt“, experimentierten konzentriert mit Flüssigkeiten und Kerzen, knobelten beim Quiz und fanden beim „Ohrenschmaus“ heraus, wie lang genau zwei Achtel sind.
Andere multiplizierten locker ganze Rechenhäuser, übten das Anl
egen eines Verbandes beim Sanitäter und fanden Nessie in Schottland – zwar nicht „in echt“, aber im Suchrätsel.
Beim „Schrottbasteln“ halfen Computerfreaks, das passende Bauteil für den individuellen Schlüsselanhänger zu befestigen: „Mit der Schere geht das nicht, du musst die Zange nehmen!“
Das Englisch-Puzzle war „easy“, weil sich die Wörter table, girl und duck mit ein paar Original-Schokotoffees im Mund besonders schnell finden ließen.Im Französisch-Raum fiel nach dem  „Tricolore-Landkartenpuzzle“ die Entscheidung zwischen Baguette, Camembert und Croissant nicht leicht, bevor französische Vornamen, Produkte oder Automarken gefragt waren.
In der Etage darüber galt es Wattenmeer-Erlebnisse zu teilen, Muscheln aus dem Sand auszugraben und richtig zu bestimmen. Es gab Spiele aus dem Mittelalter, Gewichte waren zu schätzen und Gedichte „wie bunte Fensterscheiben“ zu reimen.
Bei all diesen Aufregungen verflog die Zeit viel zu schnell, bis es hieß: „Herzlichen Dank, dass du da warst. Und bis bald in unserer Schule!“

Offene Türen an der Grundschule

Knifflige Fragen, Spaß und Action

Spürbar knisterte die Spannung. Die Aufregung stieg. Es wurde still am Forschertisch und endlich klappte es: „Ach, so funktioniert das! Schau doch mal, wie schön!“  Die akribisch ausgeschnittenen Papierblüten gingen tatsächlich –  im Wasser schwimmend – auf, wie Seerosen. Doch warum? Und wie kommt es, dass sich die dunkle Tinte auf dem Filterpapier mit Wasser in alle bunten Farben des Regenbogens aufspaltet?
Welche Bauteile gehören wo genau an ein Fahrrad? Was ist ein Sinnesparcours und wie sind Mosaiksteine am besten zu kleben? Welche Geheimnisse birgt das Erzählzelt?
Alle Antworten auf diese kniffligen Fragen, viel Spaß und Action gab es beim „Tag der offenen Tür“ in der Grundschule, den erwartungsvolle Noch-Kindergartenkinder mit ihren Eltern zu einem ersten Kennenlernen der FESH nutzten.

Elftklässler unterwegs

Berufs- und Studienorientierung ist der FESH ein wichtiges Anliegen. Deshalb haben unsere Elftklässler kürzlich einen interessanten Unterrichtsgang unternommen, über den die Hannoversche Allgemeine Zeitung (www.haz.de) am 14.02.2017 berichtet hat und den wir freundlicherweise hier verlinken dürfen: http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Schueler-der-Freien-Evangelischen-Schule-in-Bothfeld-besuchen-Musikhochschule

(Die FESH ist nicht für den Inhalt von verlinkten Seiten verantwortlich.)

Wer gerne mehr über das Konzept zur Berufsorientierung in der FESH  erfahren möchte: Hier geht es zum Beitrag „Berufsvorbereitung“!

Grundschüler erkunden die KGS

Verdienter Sieg bei rasanter Rallye

Bei einer atemberaubenden Rallye unter dem Motto „Die KGS in Zahlen“ stürmten die Grundschüler der 4. Klassen beim FESH-Nachmittag die KGS, ihre weiterführende Schule.
Nach einer Einweisung durch Frau Biederbeck, Klassenlehrerin der Klasse 5a, gingen aus Viert- und Fünftklässlern gemischte Sechserteams ganz ohne Training, aber hoch motiviert, mit viel Kondition und großem Potential an den Start. Es galt, viele kleine Details in der KGS zu entdecken und zu zählen, um sie so – ganz nebenbei – kennenzulernen. Alle Top-Teams wirbelten Vollgas und ohne Pause die knifflige Strecke treppauf und treppab, vom Keller bis zum Dachgeschoss, vorbei an Oase und Küche, vom Kunstraum durch die Flure hoch zum PC-Raum und zurück. Neugierig gingen sie bei ihrer rasanten Tour im Dauerlauf durch die KGS Fragen wie diesen nach: Wie viele Lehrerfotos hängen im Schaukasten? Welche Anzahl Spielgeräte gibt es auf dem Schulhof? Heute blieben in der Eier-Box in der Küche bei Frau Manuel genau wie viele Eier übrig? Zählen ließen sich neben den Fenstern im Erdgeschoss auch die Vögel auf dem großen Wandgemälde, die Schränke im Kunstraum, die Schließfächer.
Bis zum Zieleinlauf gaben die achtzig Schüler wirklich alles und es war letztlich eine knappe Entscheidung zwischen den Favoriten. Überraschend und hoch verdient gewann schließlich ein Mädchenteam mit der Zahl 512 das Winter-Saisonfinale 2017 und den „Großen Preis der KGS“, der aus etwas Süßem bestand. Glückwunsch!

Großzügige Spende für ein neues Spielgerät

Kinderträume werden verwirklicht

Die FESH hat sich erfolgreich um eine Spende beworben, die für noch schönere Pausen auf dem KGS-Schulhof sorgen wird.
Wie schon in den Vorjahren spendeten die beiden schwedischen Einrichtungshäuser IKEA Großburgwedel und IKEA Hannover EXPO-Park für jeden verkauften Weihnachtsbaum und jeden Adventskalender einen Betrag für einen guten Zweck, um tolle und wichtige Projekte im Raum Hannover unterstützen und Kinderträume damit verwirklichen zu können.
Über 55.000 Euro kamen so zusammen, von denen ganze 7.500 Euro der FESH für ein neues Spielgerät bereitgestellt wurden. Das Klettergerüst ist – wie auf dem Foto ersichtlich  – in die Jahre gekommen und braucht dringend einen attraktiven Ersatz.
Verwaltungsleiterin Frau Flock nahm den Scheck von IKEA Anfang Februar 2017 dankbar entgegen.

Förderverein „Pausen(t)Räume“ wird unterstützt

Bald noch mehr Spielspaß auf dem Schulhof

Die Hannoversche Volksbank unterstützt den Förderverein „Pausen(t)Räume e.V.“ der FESH mit 1.000 Euro bei der „Neugestaltung der Freiflächen“ auf dem Schulhof der Grundschule.

In einer Feierstunde Anfang Februar 2017 wurde ein symbolischer Spendenscheck an Grundschulleiterin Frau Böse (rechts im Bild) und Frau Exler, 1. Vorsitzende des Fördervereins, überreicht. Sie bedankten sich im Namen der FESH-Grundschüler für die großzügige Unterstützung.
Der Betrag soll sobald wie möglich für den Erwerb eines Spielgerätes eingesetzt werden.

(Die FESH ist nicht für den Inhalt verlinkter Seiten verantwortlich)

Details mit Herz

Neue FESH-Zeitung erschienen

Pünktlich zu Beginn des zweiten Schulhalbjahres liegt sie druckfrisch vor: die FESH-Zeitung 2017.

Im Editorial der Ausgabe schreiben die Redakteure: „Es sind viele kleine Details mit Herz, die uns bei der Zusammenstellung der Artikel … besonders bewegt haben. Wir können gemeinam mit unseren Autoren fühlen, hören und sehen.“

Zahlreiche Beitrage wie „An(ge)dacht“ und die Leitartikel des Trägervereins der FESH und der Schulleitung befassen sich mit dem aktuellen Leitthema WERTE.
Daneben gibt es einen Querschnitt durch das bunte und lebensfrohe Schulleben in der FESH. Es glücken die Experimente und das Bühnenlicht blendet. Knifflige Hüfpspiele locken, Vulkane sind Herausforderungen und der Jubel ist nicht mehr zu bremsen, auch wenn der Wasserstand bei Ebbe sinkt. Bester Laune wird getaucht und geschwommen. So mancher Bauch kribbelt mitunter vor Aufregung. Für Probleme lassen sich Lösungen finden. Es darf abgestimmt und Sympathie gezeigt werden. Ideen und Leidenschaften können sich entwickeln.

Alles ist nachzulesen in der FESH-Zeitung 2017, ab sofort kostenlos erhältlich in den Sekretariaten.

1 2 3 5