Was wir bieten

Arbeitsgemeinschaften

184_FESH by foto@graser1.de

Als Ergänzung zum Unterricht nach Lehrplan bietet die FESH verschiedene Arbeitsgemeinschaften an.

  • Internet
    Schüler der Klassen 9 und 10 gestalten und pflegen eine eigene “Schüler-Homepage”. Sie lernen, sich selbst zu organisieren und in Eigenverantwortung das Projekt zu leiten. Die AG rundet den Informatik-Unterricht ab.
  • Erste Hilfe
    Wenn sich eine Schülerin oder ein Schüler verletzt oder sich jemand nicht wohl fühlt, leistet der Schulsanitätsdienst Erste Hilfe. Die Schulsanitäter verfügen über eine Grundausbildung in Erster Hilfe und werden regelmäßig geschult.
  • Chor
    Singen macht glücklich. Das ist sogar wissenschaftlich erwiesen. Von Musical bis Weihnachtsfeier, für den Chor gibt es zahlreiche Einsätze. Genaugenommen gibt es zwei Chöre: Die Klassen 5 bis 7 üben das mehrstimmige Singen, die Klassen 8 bis 10 singen dann schon Pop-Arrangements.
  • Orchester
    Die Orchester-AG steht allen Schülerinnen und Schülern offen und richtet sich ganz flexibel nach den Wünschen und Voraussetzungen der Teilnehmer.
    Daher sieht die Besetzung von Jahr zu Jahr ganz verschieden aus: Sind in dem einen Jahr Streich- und Blasinstrumente vertreten, kann es im nächsten Jahr eine Besetzung ausschließlich mit Orff-Instrumentarium sein.
    Das Wichtigste ist das gemeinsame Musizieren, das Aufeinander-Hören und der Spaß an Musik!
  • Streitschlichter
    Alle Klassensprecher werden von der FESH-Sozialpädagogin zu Streitschlichtern ausgebildet. Bei kleinen Auseinandersetzungen in der Klasse helfen sie, Lösungen zu finden.
    Schüler ab Klasse 9 können nach einer Fortbildung auch bei Streitigkeiten auf dem Schulhof helfen.
  • Sport/Werken
    Ab Klasse 5 können die Kinder an sehr unterschiedlichen AGs zu den Bereichen Sport, Spiele und Werken teilnehmen. Die Werkräume und die Turnhalle bieten hervorragende Möglichkeiten.

Projekttage

693600_web_R_K_B_by_Katharina Wieland Müller_pixelio.deWenn Schülerinnen und Schüler der FESH am Silbersee gesichtet werden wie sie Wasserproben entnehmen, dann sind Projekttage an der FESH.

In ihren Kursen unternehmen unsere Schüler Ausflüge, um sich einem Fachthema zu widmen und dieses zu erkunden, zu analysieren und auszuwerten. Der Biologie-Kurs hat nach der Wasserentnahme aus dem Silbersee den Sauerstoffgehalt ausgewertet, den Stickstoffanteil festgelegt und aus den Daten seine Rückschlüsse gezogen.

Währenddessen hat zum Beispiel ein Englisch-Kurs die Internationale Schule besucht. In Begegnungen und Gesprächen haben die Schüler die englische Sprache dort einmal live erlebt.

Die Projekttage gibt es regelmäßig im November ab Klasse 8. Die Klassen 5 bis 7 können in dieser Zeit erlernen, wie gelernt wird: Wie organisiere ich meinen Schreibtisch, wie bereite ich eine Präsentation vor, wie lerne ich richtig?

Klassenfahrten

458037_web_R_K_B_by_Rainer Sturm_pixelio.deKlassenfahrten? Bei uns alle zwei Jahre!

Es sind Tage, an die sich jedes Kind noch lange erinnern wird—die
Klassenfahrten. Sie stärken die Klassengemeinschaft. Lehrer und Schüler erleben
gemeinsam ein vielfältiges Programm und lernen sich so mal von einer ganz
anderen Seite kennen. Und manche Dinge kann man an der Nordsee, im Harz oder in London eben besonders gut lernen. Deshalb geht es bei uns von Klasse 2 bis 10 jedes zweite Jahr auf Klassenfahrt.

Schulsanitätsdienst

169594_web_R_K_B_by_S. Hofschlaeger_pixelio.deGibt es an der Schule einmal einen Notfall, ruft ein Signal die Schulsanitäter zum Einsatz. Sie leisten dann erste Hilfe bei Verletzungen, informieren die Eltern, rufen bei Bedarf den Rettungswagen und begleiten verletzte Schüler zum Arzt oder ins Krankenhaus.

Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 bis 10 können als Schulsanitäter mitarbeiten und nehmen zunächst an einem Erste-Hilfe-Lehrgang des Roten Kreuzes teil. Wer neu dazu kommt, arbeitet mit einem erfahrenen Schulsanitäter zusammen. Bei wöchentlichen Treffen werden alle Sanitäter ständig weitergebildet.

Durch die Mitarbeit im Schulsanitätsdienst lernen die Schüler auf Menschen zuzugehen, Verantwortung zu übernehmen, eigene Bedürfnisse zurückzustellen und im Team zu arbeiten. Sie werden zu Vorbildern für andere.

Schulgottesdienste

DSC_0516-250x167Gottesdienste gehören zu unserem Schulleben. Ob zur Einschulung und Begrüßung der „neuen Fünftklässler“, ob zum Erntedankfest oder Reformationstag, ob Ostern oder Pfingsten – immer wieder treffen sich Schüler und Lehrer im Laufe eines Schuljahres „unter dem Dach“, um gemeinsam Gottesdienst zu feiern.

Eine Klassenstufe gestaltet mit ihren Klassen- bzw. Religionslehrern jeweils das Thema des Gottesdienstes – mit Musik, kleinen Theaterstücken, Lesungen, Gebeten oder kurzen persönlichen Berichten.

Ein Höhepunkt ist der jährliche Weihnachtsgottesdienst, der an einem Nachmittag kurz vor den Ferien stattfindet, damit auch viele Eltern dabei sein können. Hinterher besteht noch die Gelegenheit, bei kleinen Snacks auf dem Schulhof oder im Foyer ein wenig zu plaudern

Schülerbibeltage

701826_web_R_B_by_Ferdinand Ohms_pixelio.deSie heißen im Schuljargon „Schübis“ und sind eine feste Einrichtung an der FESH. An diesen Tagen lernen die Schüler biblische Themen kennen. Die Mittel sind ganz unterschiedlich: Filme, Sketche, kleine Theaterstücke, Lieder, Spiele, Umfragen oder auch außerschulische Lernorte. Die „Schübis“ sind immer mit viel Spaß und Eigenaktionen der Schüler verbunden. Wir sehen sie als Alternative zu den üblichen Faschingsfeiern.

Die Schüler der 8. Klasse arbeiten an diesen Tagen übrigens zusammen mit der christlichen Drogenberatung “Neues Land “an einem Drogenpräventionsprogramm.

 

Streitschlichter

692437_web_R_K_by_Heiko Stuckmann_pixelio.deStreitschlichter klären Konflikte zwischen Schülerinnen und Schülern. Streitschlichter sind keine Richter, weder verurteilen sie, noch suchen sie Schuldige. Vielmehr wollen sie den Kontrahenten dabei behilflich sein, eine Basis für ein Miteinander zu finden. Die Teilnahme der Streitenden am Gespräch ist freiwillig. Das Ziel ist, den Streit so zu lösen, dass niemand als Verlierer aus der Situation geht.

Streitschlichter erhalten eine umfangreiche Qualifizierung. Alle Klassensprecher bekommen eine Grundausbildung und sind Ansprechpartner für die Konfliktlösung innerhalb der Klasse. Die Schüler der Klasse 9 nehmen an einem Aufbaukurs teil und sind dann wiederum Ansprechpartner für die Klassensprecher. Ebenso übernehmen sie Verantwortung auf dem Schulhof, zum Beispiel durch deeskalierendes Verhalten.

In der Schülerschaft wird die Arbeit der Streitschlichter ernst genommen und sie genießen ein hohes Ansehen.

Morgenkreis

041_FESH by foto@graser1.deSo starten wir in den Tag: Nicht mit Unterricht, sondern mit einer gemeinsamen Runde. Die Klasse sitzt im Kreis und wird von ihrer Lehrerin oder ihrem Lehrer begrüßt. 15 Minuten lang werden Erlebnisse ausgetauscht, biblische oder andere Geschichten gelesen, es wird gesungen und es gibt ein gemeinsames Gebet. Dieser Auftakt hilft, zur Ruhe zu kommen, sich auf den Tag, den Unterricht und die Gemeinschaft einzustimmen.

 

FESH – Nachmittage

093_FESH by foto@graser1.deEinmal im Monat endet der Unterricht schon nach der fünften Stunde. Der FESH-Nachmittag steht auf dem Programm, häufig beginnt er mit einem gemeinsamen Mittagessen. Danach werden verschiedene Aktionen gestartet. Von Kinobesuchen über Stadtrallyes, von Spielenachmittagen über Schlittschuhlaufen, Schwimmen, Geländespielen, Museumsbesuchen oder Berufserkundung ist alles dabei. Der FESH-Nachmittag stärkt die Gemeinschaft und lässt die Klassen zusammenwachsen.