Kreatives Projekt zur Menschenwürde

Schulwettbewerb der Region Hannover

Die FESH nimmt – mit einem übergreifenden Projekt der Fächer Religion, Politik und Deutsch – im ersten Halbjahr des Schuljahres 2018/2019 an einem einmaligen Schulwettbewerb der Region Hannover zum Thema „Die Würde des Menschen ist unantastbar“ teil.

Schüler sind dazu aufgerufen, sich in Bezug auf Artikel 1 des Grundgesetzes jahrgangsübergreifend in einem Projekt künstlerisch-kreativ mit Menschenrechten und Menschenwürde zu befassen. Es geht darum, gemeinsam „Konzepte für eine Visualisierung dieses elementaren Verfassungsgrundsatzes in unserer demokratischen Gesellschaft zu entwickeln und …umzusetzen“, wie es in der Wettbewerbsbeschreibung heißt.

Was lag näher, als besonders interessierten Schülern während der Projekttage im November 2018 die Möglichkeit zu geben, ihre Inspirationen umzusetzen. Ausgehend von persönlichen Erfahrungen und der Frage, was jeder einzelne unter Würde versteht und wann er sie für verletzt hält, entstand ein emotional bewegendes Kunstwerk, dessen Entstehung als Prozess dokumentiert wurde.

Der FESH-Wettbewerbsbeitrag ist bis zum Abgabeschluss natürlich noch „top secret“. Erst nach der Bewertung durch eine hochkarätige Fachjury soll der Beitrag zusammen mit allen anderen eingereichten Arbeiten in einer öffentlichen Ausstellung präsentiert werden.